HEPA Filter/ Schwebstofffilter – Güteklasse H14

HEPA Filter/ Schwebstoffflter H14 mit Glasfaservlies werden als Haupt- oder Endfilter in Anlagen mit höchsten Anforderungen an die Luftreinheit und Keimfreiheit eingesetzt. Anwendungsbereiche sind z. B. Forschung, Medizin, Pharmazie, Nuklearindustrie, Lebensmittelindustrie.

Prüfung von Schwebstofffiltern nach EN 1822 (Schwebstofffilter EPA, HEPA und ULPA): Europäische Norm für die Prüfung der Filtrationsleistung im Herstellerwerk auf der Basis von Partikelzählverfahren unter Verwendung eines flüssigen Prüfaerosols.

Einheitliche Klassifizierung der Schwebstofffiilter nach dem Abscheidegrad mit einem Prüfaerosol, dessen mittlere Partikelgröße im Abscheidegradminimum (MPPS) liegt.

Schwebstofffilter werden entsprechend der ermittelten Werte für den lokalen Abscheidegrad und den integralen Abscheidegrad in HEPA (Filterklassen H13, H14) und ULPA (Filterklassen U15, U16, U17) klassifiziert.

JEDER HEPA H14 Filter wird vor Auslieferung geprüft und erhält eine Werksbescheinigung nach DIN EN 10204:2004 2.2

Muster
Wir bestätigen, dass die Lieferung den Vereinbarungen bei der Bestellannahme entspricht.
Der Filter mit der obigen Seriennummer hat alle erforderlichen Tests gemäß EN 1822-4:2009 Anhang A durchlaufen und ist
leckfrei.

FP-2 Filtrierung nach EN 143

Es  gibt drei Schutzstufen: FP1, FP2 und FP3. Die WHO und das Robert Koch-Institut empfehlen für den medizinischen Bereich mindestens die Schutzstufe 2

In Arbeitsumgebungen, in denen sich gesundheitsgefährdende und erbgutverändernde Stoffe in der Atemluft befinden, sollten Filterklasse FP2 verwendet werden. FP2 Filter haben einen Abscheidegrad von 92%. Der Arbeitsplatzgrenzwert (AGW) darf 10-fach so hoch sein wie der branchenübliche Wert. FP2 Filter schützen vor mindergiftigen Stäuben, Nebel und Rauchen.

PropertyMethodAverage
Penetration (0.3 μm)DIN EN 7792 %
Initial efficiency DEHS (0.3 μm)DIN EN 77998 %

UV-C UV-Lampen zur Luftentkeimung

Die Anwendung von UV-Strahlung gegen krankheitserregende Mikroorganismen wie Viren, Bakterien, Hefen und Pilze hat eine lange Geschichte. Der Einsatz in der Luftzufuhr einer Schule konnte das Auftreten von Masern erstmals drastisch reduzieren. Seit mehr als 40 Jahren wird UVC-Strahlung nun in großen pharmazeutischen Produkten und Oberflächen gegen eine Reihe von menschlichen Krankheitserregern eingesetzt.

Der für die Luftentkeimung/-desinfektion relevante Teil des UV-Spektrums ist speziell der UV-C-Teilbereich zw. 200-280nm. Die Leistungsspitze von UV-C-Niederdrucklampen liegt bei 254nm und somit sehr nahe am optimalen Bereich der DNA-/RNA-Absorption durch Mikroorganismen. Hier erfolgt die maximale Abtötung/Inaktivierung. Die Strahlung wirkt keimtötend bzw. bei Viren inaktivierend, die Erbinformation zur Vermehrung wird zerstört.

UV-C Diagram

GROBSTAUBFILTER aus Edelstahlsiebgewebe DIN 16890

Diese Art Luftfilter aus  Edelstahlgewebe finden zur Abscheidung von Pollen, Staub, Haaren, Insekten und anderen Verunreinigungen bei vielen lufttechnischen Anlagen Einsatz.

Es handelt sich um Edelstahlgewebe kaschiert mit welligen Schweißgittern.

Beim THETACore wird dieser Grobfilter aus 2. Gründen als Vorfilter eingesetzt;

einerseits lässt sich das Material einfach durch Absaugen oder Abfegen reinigen,es ist also kein Tausch von z.B. Filterwatte notwendig, andererseits besteht, auf Grund der offenen Oberfläche, nur sehr geringer Druckverlust.


Selbstverständlich haben wir unsere Luftreinigungssysteme extern unter Laborbedingungen prüfen lassen. Die entsprechende Laborauswertung stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung.

Technische Details

de German
X